Ein FSJ-Politik im Erich-Zeigner-Haus e.V.

Du möchtest etwas verändern? Möchtest junge Menschen beraten, aufklären und politisch unterstützen? Interessierst dich für Themen rund um Politik und Menschen wie Antirassismus, Antidiskriminerung und politische Beteiligungsmöglichkeiten? Dann könnte das FSJ-Politik genau das Richtige für dich sein!

Der Erich-Zeigner-Haus e.V. ist nun bereits das 5. Mal in Folge eine Einsatzstelle des FSJ-Politik. In dem Freiwilligen Sozialen Jahr Politik(FSJ) bekommen die Freiwilligen Einblicke in Verwaltungsaufgaben, Stiftungs –  und Gedenkstättenarbeit, Jugendprojekte und die politische Auseinandersetzung in verschiedenen Bereichen. Zahlreiche Institutionen, Stiftungen und Vereine stellen jedes Jahr Stellen für neue Freiwillige bereit. Im Erich-Zeigner-Haus e.V. können Freiwillige die Projektarbeit an unseren Partnerschulen unterstützen, selbstständig Projektideen entwickeln und auch eigene Projekte in die Tat umsetzen. Ganz nach dem Motto „Machen statt Meckern“ bietet das FSJ-Politik die Möglichkeit für jede und jeden herauszufinden, wo die eigenen Stärken, Freuden und auch Perspektiven liegen. Mit der Sächsischen Jugendstiftung Dresden hat das FSJ-Politik einen vertrauensvollen Träger, der auch für die Freiwilligen jederzeit ein Ansprechpartner ist. Wer sich zum aktuellen FSJ-Jahrgang 2018/19 informieren möchte und auch gerne das Programm und die Sächsische Jugendstiftung kennen lernen möchte, der kann einfach die Homepage der Sächsischen Jugendstiftung besuchen. die Bewerbungsfrist geht noch bis zum 10. Mai.

Was macht eine Freiwillige / ein Freiwilliger im Erich-Zeigner-Haus e.V. ?

Die Arbeitsschwerpunkt sind:

  • Gedenkkulturelle Projektarbeit mit Jugendlichen an verschiedenen Schulen (Stolpersteinprojekte, Stille Helden Projekte)
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsreihen zu Themen der politischen Bildung u.a. gegen Rechtsextremismus und Demokratiefeindlichkeit
  • Öffentlichkeits-/Netzwerkarbeit, z.B. Publikation zur Projektarbeit, Infostände bei interkulturellen Festen etc., Vorträge über  Vereinsarbeit vor anderen Bildungsträgern

Die Aufgaben können wie folgt aussehen:

  • Projektarbeit: Mitarbeit an allen Angeboten des Vereins
  • Projektorganisation (z.B. Archivrecherche zur Inschriftenerstellung von Stolpersteinen und Gedenktafeln)
  • Begleitung der regelmäßigen Projekttreffen in der jugendpolitischen Bildungsarbeit an Leipziger Schulen
  • Mitarbeit im Projektmanagement und Fundraising
  • Öffentlichkeitsarbeit:
  • Mitarbeit an Vereinspublikationen: Bücher, Broschüren, Flyer, Pressemitteilungen
  • Betreuung der Vereinshomepage, Facebook -Auftritt
  • Erstellung von Power Point Präsentationen zu Bildungsangeboten in den Vereinsräumen und den Projekten
  • Organisation von eigenen Bildungsveranstaltungen, wie Vorträgen, Podiumsdiskussionen
  • Redigieren von Texten

Oder auch:

  • Leitung von Projekttreffen an Schulen
  • Mitarbeit an Förderanträgen
  • Ausarbeitung für Vorträge
  • Übersetzungen Deutsch/Englisch
  • Mitarbeit an Einladungs-/Spendenbriefen
  • Botengänge
  • Instandhaltung der Vereinsräumlichkeiten

Was man hier so alles lernt sind:

  • Planung, Organisation und Durchführung von politischen Bildungsangeboten (öffentliche Vorträge, Podiumsdiskussionen, Lesungen)
  • Projektmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung von Pressemitteilungen und Informationsflyern, Homepagebetreuung, Soziale Medien)
  • Netzwerkarbeit
  • Verfassen von Fördermittelanträgen
  • Fundraising
  • Selbstständiges Arbeiten

Unsere derzeitige FSJ_lerin Caroline ist super zufrieden mit ihrer Wahl:
„Die Entscheidung nach der Schule nicht gleich ins Studium überzuwechseln, sondern einen Freiwilligen-Dienst zu absolvieren war das Richtige. Ich habe hier im Erich-Zeigner-Haus und in den Seminaren mit all den anderen Freiwilligen unglaublich viel gelernt – nicht nur über Politik, sondern auch über mich selbst. Und vor allem ist es toll zu sehen, dass man auch als junger Mensch in unserem politischen gesellschaftlichen Gefüge mitwirken kann. Politik ist nicht so langweilig wie oft behauptet wird !“